Nothilfebanner 3

Aufnahmebedingungen


Grundsätzlich ist unser Verein immer bemüht, in Not geratene Meerschweinchen
 aufzunehmen und in artgerechte Hände zu vermitteln.
Wir zahlen der abgebenden Person kein Geld für das Tier,
wir betreiben keinen Handel sondern Tierschutz!

***Woran erkenne ich eine gute Notstation?***


Wenn Du uns Dein Meerschweinchen überlassen möchtest, dann unterschreibst Du eine
Abtrittserklärung (Download), mit der Du alle Rechte am Besitz Deines Meerschweinchens
 an die jeweilige Pflegestelle der Meerschweinchen-Nothilfe-Hamburg e.V. weitergibst.

Es ist für die Vermittlung des Tieres sehr wichtig, daß Du uns alles über
sein Alter, seine Herkunft und evtl. Vorerkrankungen erzählst.


Bitte stelle unseren Pflegestellen keinen Karton vor die Türe!

Dein Meerschweinchen wird sonst möglicherweise ein Opfer von Hund, Katze
oder anderen Räubern, wenn wir es nicht schnell entdecken.
Schreibe uns eine Mail oder rufe uns
Montags bis Sonntags ab 11 Uhr bis Mitternacht an:

040 280 51 540

Niemand wird Dir Vorwürfe machen oder Dich mit Deinem Abgabewunsch verurteilen.
Wir wollen lediglich Deinem Meerschweinchen helfen und ihm ein schönes Leben ermöglichen!

Abgabegrund Allergie?

  Die Pflegestellen finanzieren Kastrationen und Tierarztbehandlungen aus eigenen Mitteln oder durch Patenschaften.
Die Schutzgebühren bei der Vermittlung decken häufig nicht annähernd die Kosten für Unterbringung und Ernährung der Notnasen.
Die Erstellerin dieser Hompage und der Verein Meerschweinchen-Nothilfe-Hamburg e.V. sind jedoch nicht
verantwortlich zu machen für die Handlungen der Pflegestellen und Notstationen die hier aufgeführt sind.

Über eine kleine Futterspende freut sich jede Pflegestelle deshalb sehr.
Ebenso freuen wir uns über eine Kastrationspatenschaft,
damit ermöglichst Du einem weiteren Böckchen die Kastration
und ein Leben in einer Haremsgruppe!


Seniorenresidenz/Alterswohnsitz/Betreutes Wohnen?

Eine Sonderstellung nehmen alte, kranke und behinderte Schweinchen ein. Natürlich sind
unsere Pflegestellen bemüht auch diesen Schweinchen ein schönes Plätzchen zu gewähren.
Alle Pflegestellen beherbergen mindestens eine Haremsgruppe oder Männer-WG für Tiere, die
oft als letztes übrigbleiben, wenn die Haltung aufgegeben werden soll. Ist also
ein Leihmeerschweinchen keine Alternative zur Haltungsaufgabe, so werden wir uns
auch um diese Schweinchen kümmern, wenn es irgend geht.

Allerdings häufen sich die Anfragen und unser Platz ist begrenzt. Wie in den Einrichtungen
ähnlicher Art für das Zweibein, gibt es Wartelisten. Die Betreuung von alten, kranken und
behinderten Schweinchen ist mit hohen Kosten verbunden. Deshalb bitten wir darum,
für diese Tiere eine Patenschaft auf Lebenszeit zu übernehmen. Dabei wird ein
Minimum von 10 Euro im Monat veranschlagt, um ein schweinchenwürdiges Leben
im Alter zu gewährleisten. Bitte sprechen Sie uns darauf an!

*****************************************************************************


Tschüs

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



Gehe zu:

<------ Zurück zur Hauptseite