Entlaufen oder ausgesetzt

Nothilfebanner 3

Entlaufene und ausgesetzte Meerschweinchen in Hamburg


Überflüssige Meerschweinchen, ein Link der gelesen werden sollte...

Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit,
und kann mit bis zu 25.000 Euro Strafe geahndet werden.





Aktuell!!!       Im Moor der "Freiheit" übergeben...       Aktuell!!!

Ruppert 1  Ruppert 2

Es war ein sehr warmer Frühlingstag, als dieser arme Kerl freilaufend in einem
Moor gefunden wurde, welches ganz in der Nähe einer Siedlung liegt.
Der Finder übergab es an seine Tochter, die Kaninchen hält.
Da die beiden Tierarten nichts miteinander anfangen können, sollte der
hübsche Schweinemann bei "ebay" verschenkt werden. Hier wurde
ein Nothelfer auf ihn aufmerksam. Ein zweites Meerschweinchen wurde ganz in der Nähe
aufgefunden, es ist wahrscheinlich, dass die Tiere ursprünglich zusammenlebten.
Der Fundort ist das Postmoor bei Bliedersdorf im Landkreis Stade. Über Hinweise,
die zur Aufklärung beitragen können, sind die Polizei Stade, das Tierheim und
auch die Nothilfe sehr dankbar. Vermissen Sie den kleinen Mann vielleicht sogar selber?

Update vom 14. April 2017: Mittlerweile haben wir den Hinweis erhalten, dass das Schweinchen und sein Partner
sehr lange bei ebay inseriert worden waren, bevor sie der "Freiheit" übergeben wurden.
Leider existiert die Anzeige nicht mehr, aber eine Tierschützerin hat ein Foto
abgspeichert. Wer kennt diese Schweinchen?
Ruppert und Partner

Email Kontakt

*****

Eine ganze Meerschweinchenfamilie

Titus Leander Armin  Maya Kassandra
Titus, Leander und Vater Armin                                                                       Maya und Tochter Kassandra

Am 12. Februar 2017 gegen 19 Uhr erhielten wir den Anruf einer ziemlich aufgeregten
Teenagerin. Man habe ihnen heute einen Käfig mit 5 Meerschweinchen und das Zubehör
(Transportbox) mit Futter in den Garten gestellt. Nachforschungen in der Nachbarschaft hätten zu
keinerlei Ergebnis geführt. Der Fundort soll nach Angabe der Anruferin die Barlachstraße sein.

Bei den 5 Meerschweinchen handelt es sich um 2 halbwüchsige Tiere von ca. 4 Monaten
(1 x männlich, 1x weiblich) und 3 Jungtiere von etwa 4 Wochen (2 x männlich, 1 x weiblich).
Es ist zu vermuten, dass die beiden größeren Tiere die Eltern der Jungtiere sind.
Der Vater bekam von uns den Namen Armin, seine Söhne heißen Titus und Joda (mein Mann ist Star Wars Fan).
Die Mutter der Jungen wird Maya heißen, die Tochter Kassadra hat bereits eine Interessentin gefunden.

Die Polizei Hamburg und das Tierheim Süderstraße sind unterrichtet. Eine Kastrationspatin
für die männlichen Jungtiere wurde bereits gefunden. Unser Dank an dieser Stelle an
Sabrina Reincke für diese großzügige Unterstützung. Da zu vermuten ist, dass Maya
bereits wieder tragend ist, wird sie Trächtigkeit und Säugezeit in einer unserer Pflegestellen verbringen.
Die Kastrationspatenschaften der möglicherweise noch ungeborenen männlichen Jungtiere
übernimmt Sabrina ebenfalls. Armin, Titus und Joda werden sobald als möglich kastriert.
Alle Jungtiere gehen nicht vor einem erreichten Abgabegewicht von 300 g in die Vermittlung.

Über Hinweise zur Ermittlung der Täter, die diese Tiere ausgesetzt haben, wären
wir sehr dankbar. Diese werden anonym an die Polizei weitergegeben.
Die Polizei ermittelt (Stand 14. 02. 2017)!


*****


   Alma und Amanda

Alma und Amanda

Alma  Amanda

Diese beiden weiblichen Meerschweinchen wurden am 30. April 2016 von der Finderin beim Spaziergang
mit dem Hund im Wald in der Nähe des Reiterhofes beim Klövensteen im Kreis Pinneberg gefunden.
Der Vorstehhund der Finderin zeigte den Fund bilderbuchmäßig an und hat den verängstigten
Schweinchen kein Haar gekrümmt. Sie können noch nicht sehr lange dort gesessen haben.
Zumindest waren sie gut mit Heu versorgt, dennoch waren sie völlig schutzlos
vor Räubern dort von verantwortungslosen Menschen zurückgeassen worden.
Alma ist ca. 5 bis 7 Jahre alt, Amanda etwa 1 bis 3 Jahre. Der Zustand der Krallen war fürchterlich!
Alma leidet unter beidseitiger Augenverknöcherung und dies bedarf der Behandlung mit
befeuchtenden Augentropfen. Beide Tiere haben leichten Milbenbefall, der behandelt wird.
Herzlichen Dank an die Finderin und ihren Hund, die die Tiere rettete und zu uns gebracht hat!

Update 4.5.2016: Amanda muß Babies gehabt haben, jedenfalls hat sie noch Milch.
Über den Verbleib der Babies ist nichts bekannt...
Außerdem ist Amanda bereits wieder trächtig, wir hoffen dass alles gut gehen wird!



*****

                                          Chantal                                    
weiblich, ca. 2 Jahre

Chantall 1  Chantall 2

Diese hübsche Maus wurde am 28. Dezember 2015 in HH-Lurup beim Gassigang
mit dem Hund tief im Laub in einem Dornenbusch versteckt gefunden.
Wir hoffen, dass sie trotz Frost keine gesundheitlichen Folgen davongetragen hat.
Chantal wird bei der Finderin bleiben!

*****


Bolle

Bolle 1
Quelle: MOPO am 10. Oktober 2015

Bolle 2
Quelle: MOPO am 28. Oktober 2015


_________________________________________________________________________________________________________________





8 Findelkinder

Findelkinder

Sie wurden von der Finderin in einem Wald nahe dem Wildpark Ekholt beim Pilzesammeln entdeckt
und einer Pflegestelle nach Hamburg gebracht. Vier der jungen Schweinchen sind erst wenige Tage alt
und wurden der Mutter von der Zitze gerissen. Sie benötigen dringend noch Milch und werden
nun von Hand aufgezogen. Die vier älteren Jungtiere sind stark von Hautpilz und Milben befallen.
Sie haben große Lücken im Fell und kratzen sich ständig.

Update 6.10.2015: Es sind 3 Mädels und 5 Buben, ein Bube und ein Mädel haben es nicht geschafft!
2 Mädels haben bereits ein schönes neues Zuhause gefunden.
Die restlichen 4 Jungs werden hoffentlich am Leben bleiben, sie kämpfen mit Hautpilz,
einer der Buben hat eine Lungenentzündung...

Update 13.10.2015: Leider sind nur 2 Buben am Leben geblieben. Wir sind sehr traurig!

Update Dezember 2015: Auch der kleine Shemp hat es nicht geschafft,
dabei hatte er schon ein schönes Zuhause bei einer Tierärztin gefunden...



*****


Sebastian

Glatthaar (?), Sepia-Creme-Weiß, ca. 3/4 Jahr alt
Ausgesetzt 19. 8.  Ausgesetzt
              16.8.1

Diese bemitleidenswerte Schweinchen wurde am 19. August 2015 in Meiendorf,
Wildschwanbrook in einem Dornenbusch aufgefunden.
Ein weiteres Tier wurde bereits einen Tag zuvor tot entdeckt.
Der arme Kerl ist von Wunden übersät, hat Flöhe und hochgradig Grabmilben.
Wir hoffen, daß das kleine Böckchen dank sofortiger tierärztlicher Hilfe überlebt!
In der selben Staße wurde Stunden vorher auch ein Kaninchen aufgegriffen.
Da in in der Straße auch eine private Kaninchen-Notaufnahme stationiert ist, vermuten
wir, dass die Tiere geziehlt dort ausgesetzt wurden...

Update 29. August 2015:
Dank der Hilfe der Retterin, der Tierärztin Fenia de Bruin aus Volksdorf, geht es dem kleinen Mann sehr viel besser!
Er bekommt Haare und trägt kleine "Pantoffeln" aus Haftbinde, so kann er sich seine Wunden nicht mehr selber aufkratzen.
Er darf bei Fenia bleiben und wird in eine Böckchen-WG einziehen, sobald er fit genug dazu ist.

Sebastian

Zitat Fenia: ..."Solange er noch nackt ist, genieße ich den Anblick seiner Oberschenkel Speckrollen.
Die hängen ihm so süß über die Beinchen. Man würde sie am liebsten den ganzen Tag anfassen."...

*****



Flecki

Glatthaar, Schwarz-Rot-Weiß, ca. 8 Monate alt
Flecki

Flecki wurde am 29. Juni 2015 von einer Nothelferin und ihren Söhnen im Innenhof eines Hauses
an der Buttstraße in Hamburg entdeckt und eingefangen. Kinder hatten ihn schon 2 Tage beobachtet.
Wir vermuten, daß er wegen der nahenden Sommerferien in die "Freiheit" entlassen wurde.
Flecki hat am 28. August ein schönes Zuhause gefunden!

*****


Findus

Shelty-Mix, Schildpatt mit Weiß, ca. 3 bis 4 Monate alt
Findus  Findus
                      1

Er wurde am 27. Juli 2015 in der Nähe der Alsterdorfer Straße freilaufend aufgegriffen
und von den Rettern bei einer Pflegestelle abgegeben. Er sucht jetzt ein schönes Zuhause und darf ab 11. September
zu netten Mädels oder auch früher in eine Buben-WG ausziehen.


*****


Mampfred

Rosette, Schwarz-Rot-Weiß, ca. 6 Monate alt
Mampfred  Mampfred 1

Am Mittwoch den 15. April 2015 wurde er freilaufend in der Straße "Am Anger" in HH-Horn aufgegriffen.
Es war ein warmer, sonniger Frühlingstag, vielleicht ist der kleine Kerl einfach dem Ruf der Freiheit gefolgt?
Er scheint gesund, nur etwas dünn, wird aber unserer Tierärztin noch vorgestellt.
  Die Polizei und das Tierheim Süderstraße wurden über den Fund informiert.
Sollte sich bis zum 30. April kein Halter ausfindig machen lassen, wird Mampfred vermittelt werden.
Er ist sehr scheu, kein Wunder bei dem was er erlebt hat, aber er nimmt fleißig zu.


 


Weitere Fundtiere aus dem Jahr 2015


Hagrid und der kleine Muck


Hagrid und Muck  Muck  Muck 1  Muck am 19.3.
Am 22. Januar...                                                                                                          ...am 8. März und am 19. März
...und inmitten seiner Freunde bei der Nothilfe!
Muck und Freunde!

Der bedauernswerte Muck zog bei seiner Pflegestelle am 22. Januar 2015 zusammen mit Hagrid ein.
Beide sollten ausgesetzt werden, falls man sie nicht loswürde.
Die Vorbesitzer hatten wohl keine Lust mit Muck zum Tierarzt zu gehen.
Der kleine Muck hat sehr starken Milbenbefall und war fast nackt.
Mittlerweile hat der süße Kerl wieder eine richtige Mähne bekommen.

Update: Hagrid wird bei uns bleiben, denn ich habe mich verliebt.
Muck hat am 21. März 2015 ein ganz tolles Zuhause bei Selina und Fabian in Seevetal gefunden.







__________________________________________________________________________________________________________________________

Fundtiere aus dem Jahr 2014

Fina

Glatthaar, Grauagouti-Weiß, ca. 2 bis 3 Jahre alt
Fina

Am Samstag, den 02.8.2014 wurde beim Spielhaus in Eimsbüttel/Altona Nord ein weibliches Meerschweinchen gefunden.
Die süße Fina ist ein Glatthaarmeerschweinchen in Grauagouti-Weiß und hat einen starken Befall mit Milben, der nun behandelt wird.

Update: Fina hat ein schönes Zuhause gefunden, leider konnten die alten Halter nicht ermittelt werden.

*****

Emma

Glatthaar, Schokolade, ca. 3 bis 4 Jahre alt
Emma

Emma wurde um den 20.08.2014 einfach über den Zaun eines Kleingartens in der Nähe der Straße "Am Botterbarg"
in HH-Iserbrook in die Freiheit entlassen. Sie saß bei stömendem Regen klatschnaß unter einem Haselstrauch.
Vielleicht meinten die ehemaligen Halter, der Hasendrahtzaum würde auf das Vorhandensein freilaufender
Meerschweinchen oder Kaninchen hindeuten. Dieser war aber als Ausbruchsschutz für dem Hund der Finderin gedacht.


Update: Emma hat ein sehr schönes Zuhause in Bad Bramstedt bei einer erfahrenen Halterin und in einer Gruppe gefunden!


*****

Kalle und Rudi

Rosetten-Mix, Schokolade-Weiß, ca. 1 bis 2 Jahre alt
Alpaka-Mix, Sepia (Marder?), ca. 1 bis 2 Jahre alt
Kalle und Rudi

Sie wurden Anfang August 2014 bei einem Gassigang im Regen mit dem Hund,
in einem Pappkarton abgestellt im Öjendorfer Park gefunden.
Dank der Finderin sind sie gesundheitlich fit, aber noch sehr mager!
Möglicherweise leben die alten Besitzer im Raum Billstedt. Ich kann mich an eine Konversation
über die Kleinanzeigen mit einem Mädchen und an ein Foto mit genau diesen Schweinchen im Juli erinnern.
Es war wohl zu mühsam, die Tiere bei mir abzugeben.

Update: Beide Schweinchen haben ein schönes und artgerechtes Zuhause gefunden!

*****


Passend zu Halloween:

Halloween

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Umgang mit Fundtieren:

Das Tierheim in der Süderstraße ist die amtliche Annahmestelle für Fundtiere in Hamburg.
Alle Hamburger Behörden, die Polizei, die Feuerwehr, die Amtstierärzte und andere Institutionen arbeiten dabei
eng mit dem Tierheim zusammen. Auch verantwortungsbewusste Bürger sollten Tiere in Notlage direkt
zum Tierheim in die Süderstraße bringen, jeder Bürger kann in begründeten Einzelfällen ein Fundtier
aber auch in einem der Hamburger Polizeireviere abgeben. Die Polizei informiert dann sofort die erfahrenen Tierretter
des HTV, die das hilfebedürftige Tier zur weiteren Versorgung, Betreuung und
ggf. späteren Vermittlung ins Tierheim Süderstraße bringen.

Das Behalten von Fundtieren ist ebenso wie das Aussetzen eine Straftat, nämlich die
Unterschlagung einer "Fundsache". Bei entlaufenen Tieren hat der nachweisliche Eigentümer 6 Monate
das Recht, die Fundsache zurückzufordern. Danach geht das Tier entweder in das Eigentum
des Tierheimes oder auf Verlangen/Wunsch des Finders auch an diesen über. Erhebt der Finder Anspruch,
so trägt er die Kosten für Unterbringung und medizinische Versorgung des Fundtieres während dieser Zeit.

Lebt das Fundtier in der Obhut des Finders, so kann dieser von der Behörde oder dem Tierheim als offizieller
Auffangstation finanzielle Zuschüsse erhalten/beantragen.

Der Fund ist in jedem Fall dem Tierheim und auch der Polizei unverzüglich anzuzeigen,
da es sich beim Aussetzen von Tieren um eine Ordnungswidrigkeit nach § 18 (1) TierSchG handelt,
die mit Geldstafen von bis zu 25.000 Euro geahndet werden kann.

Hast Du ein Meerschweinchen gefunden und aufgenommen oder ein freilebendes Meerschweinchen
irgendwo in Hamburg entdeckt?

Wenn Du den Fund aus irgendeinem Grund nicht selber bei den Behörden melden möchtest,
dann kannst Du auch bei der Meerschweinchen-Nothilfe-Hamburg anrufen oder uns eine E-Mail schreiben.
  Unsere Helfer übernehmen dann diese Dinge für Dich und kümmern uns um tieräztliche Versorgung
und artgerechte Unterbringung des Fundtieres in einer Pflegestelle!


Telefon: 040 280 51 540 ab 11 Uhr bis Mitternacht

E-Mail

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________






Gehe zu:

<------ Zurück zur Hauptseite