Nothilfebanner 3

Die Geschichte von Freddy


freddy
So mußte der arme Kerl 1 1/2 Jahre leben: 80 cm Gitterknast, kein Heu, kein Häuschen zum Verstecken,
nur ein paar Petersilienstängel als Futter. Er stand 2013 im Flur der Wohnung und lebte ganz alleine.
Die Familie hatte ihn im Zoogeschäft in einem Hamburger Einkaufszentrum erworben.
Nun hatte man sich einen kleinen Hundewelpen angeschafft.
Der Abgabegrund: Freddy hatte den Welpen in die Nase gebissen und verletzt.
Seine Krallen waren viel zu lang, sein schönes langes Fell total verfilzt.

Erst in der Pflegestelle stellten wir fest warum Freddy biss. Er war taub und blind!
Er erschreckte sich einfach, wenn er ohne Vorwarnung berührt wurde.
In der Pflegestelle war Freddy das liebste und freundlichste Böckchen. Er ließ sich genüßlich streicheln
und lebte in seiner Gruppe als Chefschweinchen.

Freddy wurde selbstverständlich nicht vermittelt, er blieb in der Pflegestelle!
Freddy hat uns am 20. Januar 2016 für immer verlassen...

Freddy mit Freunden  Freddy
Freddy 2014 mit Freunden!

Die Geschicht von Freddy steht stellvertretend für all die Meerschweinchen,
 die vergessen,
uninteressant und unbeachtet ihr Leben in irgendeinem
Kinderzimmer in Hamburg und in ganz Deutschland
dahinvegetieren müssen.
Oft haben sich ihre Menschen gar nicht oder unzureichend
 über Haltung und Pflege informiert.

Unser Forum, der Meerschweinchen-Treffpunkt und diese Seite sollen helfen,
dem Leid dieser kleinen Wesen ein Ende zu machen...






Weitere Leidensgeschichten:

Krümel und Rambo fuhren tagelang in einem Karton im Auto der Familie durch Hamburg.
Der Käfig war schon vorweg verkauft worden.
Abgabegrund: Allergie der Mutter!

Krümel durfte am 27. April 2014 in eine WG zu drei Jungböckchen ausziehen und diese erziehen.
Rambo ist mittlerweile kastriert und ist am 8. Juli 2014 zu einem einsamen Mädel ausgezogen.

kruemel und rambo

Hetty und Rosi sollten mit einem Karton in einem Hamburger See versenkt werden,
weil der Weg mit Bus und Bahn von Steilshoop zum Tierheim in der Süderstraße zu weit ist.

Die beiden leben glücklich mit zwei weiteren Meerschweinchen bei einer Familie in Niedersachsen.

hetty und rosi

Fortsetzung folgt (leider)!


___________________________________________________________________________________________________



Gehe zu:

<------ Zurück zur Hauptseite