Nothilfebanner3





Wir suchen Paten!


Manchmal werden Schweinchen bei der Nothilfe abgegeben, die aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr vermittelt werden können.
Diese Schweinchen dürfen den Rest ihres Lebens und mit tierärztlicher Versorgung in unseren Pflegestellen leben
bis sie einmal gehen müssen. Auch diese Tiere verursachen Kosten, die von uns aus privaten Mitteln finanziert werden.

Wenn Du einem Schweinchen mit einer Patenschaft helfen möchtest, freut uns das sehr!

Du hilfst mit Deiner Patenschaft Kosten zu tragen und ermöglichst einem alten oder behinderten Schweinchen
ein schönes Leben unter Artgenossen. Du kannst eine Patenschaft für ein bestimmtes Tier auf Lebenszeit
oder für einen beschränkten Zeitraum übernehmen und wirst auf Wunsch auch als Pate genannt.

Die Patenschaft für ein Meerschweinchen beträgt monatlich mindestens 10 Euro
und geht direkt an die Pflegestelle in der das Schweinchen lebt.


Mit einmaligen oder anonyme Spenden kannst Du auch über "Gooding" Gutes tun:




Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 8. Mai 2019 um 23.00 Uhr!


Carlos

Mitte
Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Kastrat Carlos (*2012) wurde ein Schneidezahn gezogen, weil er dauerhaft an einem Kieferabszess leidet.
Er wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.

Kontakt Pflegestelle
Email

Wir können auch Geldspenden über unser Pay-Pal Konto via PayPal-Friends annehmen.
Die Adresse lautet: meerschweinchen-nothilfe-hamburg@web.de
Kennwort: Carlos





Schweinchen, die einen Paten gefunden haben:


Yasha

Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Kastrat Yasha (*2013) wurden beide unteren Schneidezähne gezogen, weil er dauerhaft
an einem Kieferabszess leidet. Er braucht sein Futter nun ständig in feine Streifen geschnitten.
Er wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.
Sylvia Schuster hat ab 1. Juni 2019 die Patenschaft übernommen, Dankemuig!

*****

Noah

Mitte   Mitte
Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Der 6jährige Noah (*2012) wurde am 21. Februar bei uns abgegeben. Er hatte Mitte Januar eine
Leistenbruch-OP und hat daraufhin stark abgenommen. Das Gewicht frisst er sich gerade
wieder auf die Rippen. Ihm wurde auch ein Blasenstein entfernt, deshalb braucht Noah
ernährungsmäßig etwas Beachtung, aber keine direkte Diät!
Noah hatte bereits mehrere Zuhause, richtig gepasst hat es auf Dauer leider nie.
Er ist ein lieber, freundlicher und recht zutraulicher Kastrat, der immer Hunger hat
und Futter laut einfordert. Er soll nun nicht mehr umziehen müssen und lebt
in einer Rentnergruppe zusammen mit Freunden, die er wirklich mag.
Bei einer Röntgenuntersuchung am 6. März wurde nun auch noch ausgedehnte Osteoporose festgestellt. :-(
Ida Hein aus Lübeck hat die Patenschaft für Noah übernommen, vielen lieben Dank!

*****

Maggie

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Maggie wurde zusammen mit dem Weibchen Toffee wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben.
Die süße Maus hat leider eine sehr empfindliche Verdauung und neigt zu matschigen Kötteln.
Deshalb wird Maggy in der Pflegestelle bleiben und sucht Unterstützer.
Nina Plundtke hat die Patenschaft übernommen

*****

Cupcake

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Cupcake wurde zusammen mit dem Kastraten Muffin am 6. November bei uns abgegeben.
Ursprünglich hat sie mit einem weiteren Kastraten und drei weiteren Mädels in einer Gruppe gelebt.
Sie ist ein eher scheues Mädel und würde sich in einer Gruppe mit ein paar mutigen Freunden
sicher wohl fühlen. Sie ist fast ganz schwarz, nur ein weißes Hinterbeinchen fällt aus der Rolle. ;-)
Update 5. Januar 2019: Cupcake ist eine Kämpfernatur, nach ihrem schweren Gebärmuttertumor
musste die Maus vor Weihnachten gleich zweimal operiert werden, weil nach der Kastration die Nähte nicht hielten.
Mittlerweile ist fit, die Bauchdecke zu, aber oberflächlich haben wir noch mit Wundheilungsstörungen zu kämpfen.
Diese werden noch jeden Tag gespült. Nichts desto trotz hält sie sich wacker und muss nächste Woche wieder zum TA zur Nachkontrolle.
Nina Pluntke hat die Patenschaft für Cupcake bis Februar 2019 übernommen, dankemuig! :-D
Cupcake ist am 26. Februar ausgezogen, wir freuen uns für die hübsche Maus!


*****

Rosi

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Rosi wurde am 25. November nach Partnerverlust wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben.
Leider wurde am 7. Dezember bei ihr ein Gebärmuttertumor entdeckt und so wird sie in der Pflegestelle bleiben.
Update vom 5. Januar 2019: Die kleine Rosi, die den Bauch voller Zysten hat, ist so unglaublich zutraulich, dass sie einem sogar nachläuft.
Sie hat noch einige Behandlungen vor sich und zeigt sich nicht sehr gewichtsstabil.
Viktoria Zenker hat die Patenschaft für Rosi übernommen, lieben Dank! :-D

*****

Quietschi

Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Quietschi (5 Jahre) hat oben nur einen Schneidezahn, außerdem ist er nicht mehr OP-tauglich
und nicht kastriert. Er wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.
Er wurde uns mit abgebrochenen Zähnen und fast verhungert im November 2018 mit 640 g gebracht.
Mittlerweile kann er wieder selbständig Gemüsepommes futtern und wiegt wieder annehmbare 820 g.
Michaela Zenker hat die Patenschaft für Quietschi übernommen, lieben Dank! :-D

*****

Knöpfchen

Lurup   Lurup
Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Knöpfchen mussten beide unteren Schneidezähne gezogen werden.
Deshalb braucht sie dauerhaft geraspeltes Futter und regelmäßige Zahnkorrekturen.
Sie wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.
Update: Bei Knöpfchen wurden am 22. Januar auch noch Eierstockzysten diagnostiziert. :-(
Berit Schmeja übernimmt die Patenschaft, vielen lieben Dank!

*****

Papa Schlumpf, alias Bounty

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Papa Schlump ist leider nicht kastriert und schon 6 Jahre alt.
Er war das letzte Schweinchen in Aussenhaltung und niemand wollte ihn haben.
Eine Kastration ist laut unserer Tierärztin bei ihm aus Altersgründen heikel.
Also lebt er nun in einer Pflegestelle der Nothilfe in einer Bubengruppe.
Die Patenschaft wurde von seiner ehemaligen Halterin Tania Schwagmeier übernommen.

*****

Panda

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Der angeblich 4jährige Panda wurde wegen Haltungsaufgabe bei der Nothilfe abgegeben.
Panda kam mit Zahnproblemen zu uns und ist derzeit ständig in Behandlung.
Er wird nicht mehr vermittelt, weil er regelmäßig einem Tierarzt vorgestellt werden muss..
Marina Henzel und Marion Schröder haben die Patenschaft für Panda übernommen. Dankemuig!

*****

Emma

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Emma sollte eigentlich 2017 vermittelt werden, aber plötzlich verschlechtete
sich ihr Gesundheitszustand. Der Tierarzt vermutet einen Schlaganfall.
Jedenfalls hat die süße Emma Koordinationsstörungen und wird in der Pflegestelle bleiben.
Emma wird duch ihre Patin Svenja Gottschick unterstützt!