Nothilfebanner3









So läuft die Vermittlung ab...


Wir bitten ausdrücklich darum, dass diese Seite vorab gelesen wird!





Wir sind kein Tierheim, bei dem man einfach so vorbeischauen kann!

Wir bestehen aus vielen größeren und kleineren Pflegestellen, die über das südliche
Schleswig-Holstein, das gesamte Hamburger Stadtgebiet und das nördliche
Niedersachsen verteilt sind. Wenn Du ein Notschweinchen adoptieren möchtest,
dann schaue zuerst auf den Seiten mit den Vermittlungstieren nach und verliebe Dich!



Lies Dir unsere Abgabebedingungen und die Infos unter den einzelnen Nottieren durch!

Weiter unten auf dieser Seite findest Du unsere Abgabebedingungen. Wir vermitteln nur in eine
artgerechte Haltung. Außerdem findest Du unter jedem Schweinchen eine kurze Beschreibung des Tieres.
Nicht jedes Tier kommt für jede Gruppe in Frage, oder darf sofort ausziehen.
Nähere Informationen erhältst Du von der entsprechenden Pflegestelle.



Nimm Kontakt zur Pflegestelle auf!

Unter jedem Schweinchen findest Du einen Link mit einer E-Mail-Adresse, so kannst Du
direkten Kontakt zu der Pflegestelle aufnehmen. In Deiner Mail solltest Du Deine Haltung
so gut wie möglich beschreiben und im Idealfall auch ein paar Bilder und Gehegemaße mitschicken.



Gute Beratung ist uns wichtig!

Als Tierschützer möchten wir wissen, wo das Notschweinchen leben wird und wir möchten auch
gerne helfen, dass die Schnuten möglichst gut ernährt und betreut werden. Oft wissen
die möglichen Adoptiveltern noch nicht so viel über artgerechte Haltung.
Aber es gibt nichts was man nicht lernen kann.



Amazon


Halte vereinbarte Termine ein oder sage rechtzeitig ab!

Wir Nothelfer investieren eine Menge Zeit in unsere Arbeit. Deshalb bitten wir darum,
einmal verabredete Termine und Reservierungen auch einzuhalten und uns nicht
einfach sitzen zu lassen. Wir helfen lieber den Schweinchen in unserer Freizeit,
vergebliches Warten auf Interessenten macht uns wenig Spaß...



Bitte lass dein schon vorhandenes Meerschweinchen zu Hause!

Es ist nicht sinnvoll schon vorhandene Schweinchen zur Vergesellschaftung und für eine
erste Einschätzung der Kompatibilität in die Pflegestelle oder Notstation mitzubringen.
Dies bedeutet erheblichen Stress für das Tier und selten zeigen die Tiere in ungewohnter Umgebung
ihr übliches Verhalten. Wir müssen uns allerdings darauf verlassen, dass die Halter uns
die Wahrheit über das Geschlecht und den Gesundheitszustand der vorhandenen Schweinchen erzählen.
Geschieht dies nicht, so wird keinerlei Haftung für Leben und Gesundheit der
Vermittlungstiere und der bereits vorhandenen Tiere übernommen.



Noch Fragen?

Wenn Du Fragen zur Vermittlung oder zu einem Notschweinchen hast, dann kannst Du die
Schweinchen-SOS-Telefonnummer anrufen. Hier findest Du auch Hilfe in allen Fragen
rund um die Haltung, Pflege, Ernährung usw. Auch bei der Wahl eines geeigneten Tierarztes helfen wir gerne.
Du erreichst uns an jedem Tag im Jahr, egal ob Sonn- oder Feiertags von 11 Uhr bis Mitternacht.
Sollten wir einmal nicht ans Telefon gehen, so rufen wir Dich sobald als möglich zurück.
Bitte hinterlasse uns eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Du erreichst uns unter: 040 280 51 540




Meerschweinchen




Abgabebedingungen:

1. Unsere Pflegestellen vermitteln Meerschweinchen ausschließlich in artgerechte Haltung
mit Schutzvertrag (Download) und gegen Schutzgebühr!

2. Jede Pflegestelle behält sich das Recht vor, die Haltungsbedingungen vorab
persönlich in Augenschein zu nehmen und Nachkontrollen durchzuführen.

3. Sollten sich schwerwiegende Mängel in den Haltungsbedingungen nicht abstellen lassen,
so behalten wir uns das Recht vor, vermittelte Meerschweinchen wieder zurückzufordern.

4. Eine Vermittlung erfolgt ausschließlich in einem von uns erreichbaren Entfernungsumkreis in und um Hamburg.


Was verstehen wir unter artgerechter Haltung?

Grundsätzlich gilt, dass Gehege unter 2 m² Fläche für 2 bis 3 Tiere auf einer Ebene deutlich zu klein sind.
Für jedes weitere Tier wird 0,5 m² hinzugerechnet. Etagen unter 1 m² zählen nicht zur Gehegefläche.

Über ein artgerechtes Gehege und seinen Bau kannst Du Dich hier belesen und informieren: Link!

Gehegebau, allgemeine Größenempfehlungen



Freigehege  Außenstall  Doppelstock  Dreistock


Innenhaltung:


Handelsübliche Käfige unter 140 cm Kantenlänge sind für uns ein No-Go!
Zusätzlich sollte immer ein Dauerauslauf vorhanden sein, der ganztägig zu Verfügung steht!
Auch in handelsübliche Doppelstockkäfige vermitteln wir unsere Notnasen nicht!

Bau eines einfachen Bodengeheges


Gehege aus "Songmics"®-Schuhregal-Elementen



So will ich nicht leben!
Quelle: http://www.berliner-zuckerschnuten.de


Außenhaltung:


In ganzjähriger Außenhaltung sind mindestens 4 Tiere zu halten. Ein isoliertes Schutzhaus
und ein angeschlossener Freilauf (2 m² pro Tier) müssen den Tieren zu Verfügung stehen.
Das Gehege ist mit punktgeschweißtem Volierendraht von allen 6 Seiten vor Raubtieren
zu sichern und es sollte zum Schutz vor Dieben verschließbar sein.

Die richtige Außenhaltung!



Kaltstallhaltung:


Kaltstallhaltung ist eine Mischung aus Außen- und Innenhaltung, bei der die Tiere in einem
geschützten Raum stehen (Schuppen, Garage, Dachboden, Scheune, Keller...).
Hier müssen die gleichen Voraussetzungen geschaffen werden wie in ganzjähriger Außenhaltung.
Eine Heizung/Frostwächter kann die Temperatur bei starken Minusgraden bei 0° C halten.

Warum gute Gehegesicherung so wichtig ist!



Wir vermitteln keine unkastrierten Böckchen,


weil es uns wichtig ist, dass nicht gewollt oder ungewollt Babies entstehen.
Der Tierschutzgedanke steht für uns an erster Stelle. Es gibt in Notstationen und
Tierheimen genügend arme Schweinchen, die ein schönes Zuhause verdient haben.

Außerdem ist die Abstammung von Notschweinchen meistens unbekannt.
Ohne Genetikkenntnisse und Kenntnisse der Abstammung sollte keine Vermehrung stattfinden!
Bitte lies dazu hier: Link!



Kein Schwein bleibt alleine und jede Dame braucht ihren Kastraten!

Wir vermitteln nicht in Einzelhaltung und nicht zu einem Kaninchen.
Wir vermitteln Weibchen nicht in reine Weibchengruppen.



Babys und Teenies brauchen einen Erzieher.

Aus diesem Grund vermitteln wir Jungtiere unter 6 Monaten nur zu mindestens einem Alttier.
Junge Meerschweinchen lernen von den erwachsenen Erziehern das gesamte Sozialverhalten,
z.B. was man darf und was nicht. Besonders die ersten 12 Lebenswochen sind dabei entscheidend!
Tiere die bereits bei Geschlechtsreife auf sich allein gestellt leben müssen,
haben oft zeitlebens Schwierigkeiten im sozialen Miteinander.



Amazon



Wir vermitteln grundsätzlich keine tragenden Notschweinchen.

Es kann zu viel Unvorhersehbares während der Trächtigkeit und Säugezeit passieren,
was das Leben von Mutter und Kindern in Gefahr bringt. Solche tragenden Weibchen gehören
ausschließlich in sachkundige und erfahrende Hände. Die Abgabe erfolgt daher erst
nach Trächtigkeit und angemessener Säuge- und Erholungszeit!


*****

Alle Neuzugänge von Nottieren werden bei Eingang von unseren Pflegestellen mehrmals
gegen Parasiten wie Haarlinge, Milben und Würmer mit einem Spot on Präparat behandelt.
Dennoch ist jede Neuvergesellschaftung Stress für die Tiere, und Stress fördert natürlich auch Parasitenbefall.
Wir bitten deshalb ausdrücklich darum sich nach einer Vermittlung bei Erkrankungen oder
Parasitenbefall zuerst mit uns in Verbindung zu setzen. Wir helfen gerne weiter!

*****

Ab dem 01. August 2014 ist jeder der Tiere veräußert oder vermittelt verpflichtet, den neuen Halter
schriftlich über die Bedürfnisse der jeweiligen Tierart zu informieren (§ 21 (5).2.).
Deshalb kannst Du Dir hier eine Anleitung herunterladen, die Dich mit den wichtigsten
Informationen über Meerschweinchen versorgt.

Download Pflegeanleitung!

Schutzgebühren:

Weibchen: 35 Euro
Kastraten: 60 Euro

Die Schutzgebühr ist vor Ort bei der Übergabe des Tieres und in bar zu entrichten.
Eine Zahlung mit EC- oder Kreditkarte ist in den Pflegestellen nicht möglich!