Nothilfebanner3





Wir suchen Paten!


Manchmal werden Schweinchen bei der Nothilfe abgegeben, die aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr vermittelt werden können.
Diese Schweinchen dürfen den Rest ihres Lebens und mit tierärztlicher Versorgung in unseren Pflegestellen leben
bis sie einmal gehen müssen. Auch diese Tiere verursachen Kosten, die von uns aus privaten Mitteln finanziert werden.

Wenn Du einem Schweinchen mit einer Patenschaft helfen möchtest, freut uns das sehr!

Du hilfst mit Deiner Patenschaft Kosten zu tragen und ermöglichst einem alten oder behinderten Schweinchen
ein schönes Leben unter Artgenossen. Du kannst eine Patenschaft für ein bestimmtes Tier auf Lebenszeit
oder für einen beschränkten Zeitraum übernehmen und wirst auf Wunsch auch als Pate genannt.

Die Patenschaft für ein Meerschweinchen beträgt monatlich mindestens 10 Euro
und geht direkt an die Pflegestelle in der das Schweinchen lebt.


Patenschaften und Geldspenden können mit dem Kennwort des Schweinchens
auf folgendes Konto überwiesen werden:

Meerschweinchen-Nothilfe-Hamburg e.V.
Sparkasse Harburg-Buxtehude
IBAN: DE34 2075 0000 0090 6115 42
BIC: NOLADE21HAM


Mit einmaligen oder anonyme Spenden kannst Du auch über "Gooding" Gutes tun:




Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 21. März 2020 um 22.00 Uhr!



Otto

Lurup   Lurup
Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Otto wurde am 16. Januar wegen Haltungsaufgabe bei uns abgegeben.
Er ist scheinbar viel älter als angegeben und hat wahrscheinlich Herz- und Lungenprobleme.
Sollte sich das bestätigen, wird er bei der Nothilfe bleiben.
Möchten Sie Ottos Pate sein?

Kontakt Pflegestelle
Email

Wir können auch Geldspenden über unser Pay-Pal Konto via PayPal-Friends mit Kennwort annehmen.
Die Adresse lautet: meerschweinchen-nothilfe-hamburg@web.de
Kennwort: "Otto Lurup"

*****

Pflegestelle St. Pauli

St. Pauli   St. Pauli   St. Pauli   St. Pauli   St. Pauli
Zur Vergrößerung Foto anklicken!

St. Pauli ist sowohl dem Hamburger als auch dem Nicht-Hamburger bekannt als die "sündige Meile".
Aber dieser Stadtteil hat auch andere Seiten und dort gibt es eine Pflegestelle mit Herz
für alte, behinderte und kranke Meerschweinchen, die nicht mehr vermittelt werden können.
Manche dieser Schweinchen bleiben länger in diesem Hospitz, manche verlassen es viel zu schnell.
Diese Pflegestelle hat keine Einnahmen über Schutzgebühren, aber viele Kosten
für die Palliativ-Versorgung ihrer kleinen Schützlinge!
Also ist hier finanzielle Unterstützung dringend erforderlich.
Möchten Sie hier Pate sein und den Schweinchen auch auf ihrem letzten Weg helfen?

Kontakt Pflegestelle
Email

Wir können auch Geldspenden über unser Pay-Pal Konto via PayPal-Friends mit Kennwort annehmen.
Die Adresse lautet: meerschweinchen-nothilfe-hamburg@web.de
Kennwort: "Schweinchenhospiz St. Pauli"




Schweinchen, die einen Paten gefunden haben,
oder gegangen sind:



Bubu

Mitte   Mitte
Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Bubu (*ca. 2013) wurde am 27. Januar bei uns abgegeben, weil sein Frauchen verstorben ist.
Die Wohnung musste geräumt werden und die Angehörigen wollten keine Meerschweinche halten.
Er brachte Cederic mit, der aber jung und gesund ist und ein neues Zuhause verdient hat.
Bubu hat ein Schiefköpfchen und einige Ausfallerscheinungen, aufgrund seines Alters.
Er wird seinen Lebensabend in unserem be(s)treuten Wohnen zusammen
mit neuen Freunden genießen dürfen.
Sylvia Schuster hat die Patenschaft für Bubu übernommen, Dankemuig!

*****

Struppi

Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Struppi (*2013) wurde als letztes Schweinchen
wegen Haltungsaufgabe am 29. November bei uns abgegeben.
Die ehemalige Halterin Evelin Diebel hat die
Patenschaft für Struppi übernommen, Dankemuig!


*****

Sternchen

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Sternchen (*2012) wird die ihr verbleibende Zeit in unserer
Pflegestelle mit Freunden verbringen.
Die ehemaligen Halter Familie Melzer und Claudia Hammerich haben
die Patenschaft für Sternchen übernommen, Dankemuig!


*****

Kyra und Hipo

Mitte   Mitte
Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Kyra (*2012) wurde als letztes Schweinchen wegen Haltungsaufgabe im August bei uns abgegeben.
Unser Skinny-Kastrat Hipo (auf dem rechten Auge erblindet, *2017) ist schwer in Kyra verliebt
und tut alles für seine Herzensdame, der das gut gefällt. Allerdings hat sie das Sagen. :-D
Diese späte Liebe wollen wir nicht zerstören, deshalb werden beide in der Pflegestelle bleiben.
Tania Schwagmeier hat die Patenschaft für Kyra übernommen, Dankemuig!
Die Patenschaft ab Dezember für Hipo hat Ida Hein übernommen.


*****

Bounty

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Bounty (*2013) hat leider Eierstockzysten und ist deshalb etwas nackt.
Sie wird vorerst vom Tierarzt mit Hormonen behandelt, da eine Kastration
bei Weibchen in ihrem Alter ein hohes Risiko darstellt (große Bauch-OP).
Sie wäre das letzte mögliche Mittel um Bounty wirklich zu helfen.
Die Kastration wäre aber zusätzlich mit sehr hohen Kosten verbunden.
Die Behandlungskosten könnte ein Pate oder mehrere Paten mit tragen helfen.
Stefanie Femmer hat die Patenschaft für Bounty übernommen, Dankemuig!

*****

Quietschi

Mitte   Mitte
Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Quietschi (*2014) hat oben nur einen Schneidezahn, außerdem ist er nicht mehr OP-tauglich
und nicht kastriert. Er wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.
Er wurde uns mit abgebrochenen Zähnen und fast verhungert im November 2018 mit 640 g gebracht.
Wir vermuten stark, dass er "gefallen" ist, anders ist eine solche Deformierung des Gebisses kaum zu erklären.
Mittlerweile kann er wieder selbständig Gemüsepommes futtern und wiegt wieder annehmbare 950 g.
Im Sommer 2019 wurde ihm nun auch noch eine Umfangsvermehrung am Rücken entfernt.
Leider hat der Tumor gestreut und ein Lyphom ist die schlimme Diagnose.
Er wird die ihm verbleibende Zeit mit Freunden möglichts schön und schmerzfrei gestaltet bekommen.
Michaela Zenker hat die Patenschaft für Quietschie übernommen, Dankemuig!

*****

Cataleya

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Die kleine Cataleya (*25.09.2019) ist in einer Pflegestelle zur Welt gekommen.
Ihr Leben begann nicht unter den besten Voraussetzungen. Sie hatte durch die Enge
im Mutterleib einen Schiefhals und krumme Hinterläufe. Ihre Mutter Malou wollte sie nicht säugen,
aber Cataleya wollte leben. Es hat sich herausgestellt, dass auch ihr Unterkiefer deformiert ist.
Das Fressen fällt ihr schwer und am besten geht Breichen...
Die Kleine wiegt am 7. Oktober erst 170 g und ist so groß, wie ein dreiwöchiges
Meerschweinchen-Kind. Aber ihr Lebenswille ist groß!
Möchte Sie Cataleyas Pate sein?
Sarah Niemeyer hat die Patenschaft für Cataleya übernommen, Dankemuig!

*****

Pauli

Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Pauli (*2012) wurde am 8. November 2019 bei uns abgegeben.
Der hüpsche Opi hat alle seine Freunde überlebt und die Haltung sollte aufgegeben werden.
Pauli wird seinen letzten Lebensabschnitt in unserem "Bestreuten Wohnen" verbringen.
Sein Futterzweibein Mara Lappe hat die Patenschaft für Pauli übernommen, Dankemuig!
Update: Leider ist Pauli am 20. März für immer gegangen. Er wird uns fehlen...

*****

Knöpfchen

Lurup   Lurup
Zur Vergrößerung Fotos anklicken!
Knöpfchen mussten beide unteren Schneidezähne gezogen werden.
Deshalb braucht sie dauerhaft geraspeltes Futter und regelmäßige Zahnkorrekturen.
Sie wird in der Pflegestelle bleiben und lebt in einer Seniorengruppe.
Update: Bei Knöpfchen wurden am 22. Januar auch noch Eierstockzysten diagnostiziert. :-(
Berit Schmeja übernimmt die Patenschaft, vielen lieben Dank!

*****

Emma

Zur Vergrößerung Foto anklicken!
Emma sollte eigentlich 2017 vermittelt werden, aber plötzlich verschlechtete
sich ihr Gesundheitszustand. Der Tierarzt vermutet einen Schlaganfall.
Jedenfalls hat die süße Emma Koordinationsstörungen und wird in der Pflegestelle bleiben.
Emma wird duch ihre Patin Svenja Gottschick unterstützt!