Nothilfebanner3





Notfall aus Barth 2020!



Am 7. Oktober bekamen wir einen Hilferuf. In Mecklemburg-Vorpommern war eine Haltung völlig aus dem Ruder gelaufen.
Eine Anzeige bei xbay zeigte viele Meerschweinchen, die nur noch auf ihren Exkrementen saßen und verkauft werden sollten.
Viele Anschreiben besorgter Tierfreunde blieben unbeantwortet. Schließlich gelang die Kontaktaufnahme und eine Halterin
aus dem hohen Norden Schleswig-Holsteins machte sich auf den Weg, die Tiere zu retten. Eine Nothilfe aus Stralsund
beteiligte sich an der Rettung. Einen Einblick in die Haltung bekamen die Retterinnen nicht.
Die Tiere wurden an einer neutralen Adresse aus Pappkartons übergeben, die sich in einem Klein-LKW befanden.

Der Zustand der Tiere war mitleiderregend schlecht, alle Weibchen sind tragend!

10 Tiere kamen nach Stralsund, 29 Schweinchen traten die Reise nach Hamburg an.
Unser Dank an dieser Stelle an die Retterin, die den weiten Weg und die Strapazen auf sich genommen hat.

Gegen 20 Uhr am 8. Oktober war es soweit!
Wir trafen uns mit allen zusammengetrommelten Helfer im Tierheim des Hamburger Tierschutzvereines.
Die völlig traumatisierten Meerschweinchen wurden auf 6 Pflegestellen verteilt.
6 Böckchen mussten im Tierheim bleiben und wurden ans Franziskus Tierheim weitergegeben.
Leider hat ein kleines Mädchen von ca. 100 g die 4 km Fahrt in die Pflegestelle nicht mehr überlebt.
Sie war zu entkräftet, jede Hilfe kam zu spät.

Wie wir erfahren mussten, hatten die Halter nicht die Wahrheit über die Zahl der Tiere gesagt.
So wurdem am 10. Oktober noch einmal 21 männliche Meerschweinchen gerettet und an eine Nothilfe in Berlin verteilt.
Dieser Notfall zeigt, wie gut Zusammenarbeit im Tierschutz funktionieren kann!

Hier die ersten Fotoeindrücke der Tiere:

Mitte   Norderstedt   Norderstedt   Norderstedt

Uetersen   Uetersen   Uetersen   Uetersen

Uetersen   Uetersen   Herzhorn

Herzhorn   Bramfeld   Bramfeld

Mitte   Billstedt   Billstedt   Billstedt

Notfall   Notfall   Herzhorn   Herzhorn
Fotos zum Vergrößern anklicken...

Ein hochtragendes Weibchen (Hanni) hat die Pflegestelle am 10. Oktober mit 3 kleinen, gesunden Babies erfreut!
Es sind zwei Mädel und ein Junge...

Notfall

Notfall   Notfall   Notfall

Alle Schweinchen sitzen nun sicherheitshalber in Quarantäne.
Sie müssen zuerst etwas mehr Gewicht auf die Waage bringen.
Wir warten auf das Testergebnis auf Endoparasiten und auf viele weitere Babies.
Wir werden Euch an dieser Stelle mit Updates auf dem laufenden halten...

*****


Update vom 14. Oktober

Die Ergebnisse der Kotuntersuchung sind da!
Allen Pflegestellen fällt ein Stein vom Herzen:
Keine Würmer, keine Kokzidien. Die Schweinchen dürfen endlich aus den Quarantänegehegen
zu anderen Schweinchen ziehen. Alle Schweinchen haben einen Namen bekommen
und eine Bestandsnummer. Die meisten sind auch schon auf den Vermittlungsseiten zu sehen.
Die drei Jungtiere heißen Pippilotta, Anika und Tommy. Ich glaube die Pflegestelle liest gerne Astrid Lindgren?
Vier der großen Jungs sind bereits kastriert, nächste Woche wird der kleine Wurzel frühkastriert werden.
Auch sein verletztes Auge sieht wieder gut aus, er popcornt in sein neues Leben (Video)...

*****


Update vom 15. Oktober

Heute hat die zweite der hochtragenden Mädels geworfen.
Es sind drei gesunde Babies und leider eine Steinfrucht, ein im Mutterleib mumifiziertes Junges.
Es sind 2 Jungs und ein Mädel. Mutter Nanni und ihren Kindern geht es gut...

Notfall

Notfall   Notfall   Notfall

Hier noch ein Video von Mutti Hanni und Kindern für Euch. :-D

Nachtrag: Um 22 Uhr hat die kleine Tara 2 Babies geworfen, leider war eines der Babies tot.
Hier Mutti Tara und Fritzi mit dem neuen Mini (ein Mädchen): Video

Notfall   Notfall

*****


Update vom 17. Oktober

Allen Noties geht es den Umständen entsprechend gut. Sie nehmen fleißig zu und fressen,
als gäbe es kein morgen. Wir gehen davon aus, dass wir noch von bis zu 11 Mädels Nachwuchs
erwarten. Schweinchen Marge und Monja sind sicher sichtbar tragend. Wir hoffen zwar, das die
sehr jungen Mädels nicht tragend sind, aber dies ist eher unwahrscheinlich.

Notfall
Tara und Baby Tinkerbell beim Mittagsschläfchen...

In der kommende Woche werden die letzen 6 Jungs kastriert werden, darunter auch der kleinste
Bub Wurzel, dessen geringes Ankunftsgewicht von 115 g uns sehr besorgt hat. Er hat aber sehr
schnell zugenommen und wird von erwachsenen Schweinchen gut erzogen. Die meisten Noties sind
inzwischen zu anderen Schweinchen gezogen, entweder zu den anderen Notschweinchen der Pflegestellen
oder auch zu den eigenen Schweinchen. Wir hoffen ihnen damit die Scheu etwas zu nehmen.

Notfall
Tick, Trick und Track in ihrem Notgehege...

Und hier noch ein Video mit Mario und Luzius im Getümmel für Euch... :-D

*****

Da einiges an Kosten für Behandlungen, Kastrationen und die Versorgung der Notnasen auf uns zukommt,
würden wir uns über Spenden sehr freuen.

Unser Spendenkonto:

Meerschweinchen-Nothilfe-Hamburg e.V.
Sparkasse Harburg-Buxtehude
IBAN: DE34 2075 0000 0090 6115 42
BIC: NOLADE21HAM

Wir können auch Geldspenden über unser Pay-Pal Konto via PayPal-Friends annehmen.
Die Adresse lautet: meerschweinchen-nothilfe-hamburg@web.de
Kennwort: Notfall 2020



Copyright: Gabriele Busch, MNH e.V. 2020